Unsere Katzen

Jana kam 2004 als Katzenwelpe über die Katzenhilfe Tonks kam zu uns mit dem Namen "Noname"

Münster e.V. zu uns als Pflegetier. Zusammen mit
aus dem Tierheim Lengerich.

ihrem Bruder. Für Jana gab es keine Chance auf
Zusammen mit ihrer Freundin Gürkchen durfte sie zu Vermittlung. Bei ihr wurde ein Herzfehler diagnostiziert. uns ziehen.

Lebenserwartung: Max. 1 Jahr. Tja, zum Glück interessiert
es Jana überhaupt nicht, uns so lebt sie munter und
fröhlich, leider etwas pummelig, bereits seit 10 Jahren
bei uns. Natürlich gehört sie uns jetzt auch fest.

Moony, ein "Nebenprodukt" aus der Adoption von
Sunny kam aus einer Auflösung einer Katzenschar
Katze Gürkchen aus dem Tierheim Lengerich.
von 58 Katzen auf 50m². Sie kam

Sie war leider nicht kastriert und brachte so bei uns
zusammen mit ihren "Kumpels" Peterle

hübsche Welpen auf die Welt. Moony durfte zusammen und Silver, die leider aber nicht mehr bei uns sind.
mit seiner Mama bei uns bleiben.
Sie genießt ihr Leben als Freigänger nun sehr. 



Auch viel zutraulicher ist sie geworden.
Zora kam aus Spanien zu uns. Sie und ihre 5 Babies Spot kam aus Ungarn zu uns. Durch einen Zufall

waren als Pflegetiere angereist. Die Babies waren fix entdeckten wir den hübschen Rotschopf.
vermittelt und Zora, die, wie wir leider zu spät bemerkt Nach dem Verlust von Monk und Dexter haben
haben, schon wieder trächtig war, haben wir auch den wir erstmal eine Pause gemacht. Nun aber
zweiten Wurf von sechs Welpen gut vermittelt.
haben wir genau im richtigen Moment "zugeschlagen".

Zora ist uns mittlerweile so ans Herz gewachsen,
Spot ist mal wieder ein absolutes Unikat
dass sie bleiben durfte.

Unsere Hunde

Brownie, der Mudi-Mix kommt aus einer unbeschreiblich Fiona kam mit ihrer Schwester Cesca
schlechten Haltung in Ungarn. Zum Glück muss er dort zu uns. Beide als kleine süße, ängstliche Welpen
nie wieder hin. Nach vielen Tierarztbesuchen und trotz von Sizilien. Dort keinen Kontakt mit Menschen gehabt,
seiner anfänglichen Scheu hat er bewiesen, dass er bei brauchte es ein wenig Zeit, ihr Vertrauen zu gewinnen.
uns bleiben möchte. Er ist ein ganz ganz toller Hund geworden. Heute merkt man die Vergangenheit noch teilweise an. 

Ihre Schwester haben wir gut vermittelt, Fiona blieb hier.
Im Dezember 2014 zog dann Cooper bei uns ein. Ein
Galgomix aus Segovia, wo wir schon einige Pflegehunde
her hatten. Klar hat seine Optik auch überzeugt, aber
vor Allem wurde ein neuer Kumpel für Fiona gesucht,
der mit ihrer Energie mithalten kann. 

Unsere Ziegen

Emma und Snow wohnen seit Mai 2013 bei uns und werden wohl nie müde, sich neue verrückte Dinge auszudenken. 
____________________________________________________________________________________________________________________

Und wir wollen auch noch die Tiere erwähnen, die leider nicht mehr bei uns sind!

PEEVES

Leider war er nur 1 Jahr bei uns und musste wegen einer nicht definierten Krankheit und einem langen Kampf eingeschläfert werden !
Aber es war schön, ihn dieses 1 Jahr an unserer Seite gehabt zu haben!
CHO

Cho ist leider auch eine Katze, die wir nicht lange bei uns hatten. Ende Dezember mit mir von Ungarn nach Deutschland gekommen, hatte sie die glückglichsten 2 Monate ihres Lebens bei uns. Sie war einfach nur glücklich, endlich mal jemanden zu haben, der sich freut über sie!

Leider hat sich durch ihr schlechtes Immunsystem die Krankheit FIP bei ihr sehr schnell gezeigt und als es zu schlimm wurde, haben wir sie erlöst. Auch nur in der kurzen Zeit haben wir Cho sehr lieb gewonnen und werden sie nie vergessen! Für Cho freuen wir uns, dass sie bei uns erlöst werden konnte und nicht in Ungarn verendet ist!
GÜRKCHEN

Leider ist Gürkchen nicht mehr bei uns. Wir wohnen jetzt zwar sehr ländlich, aber auch hier gibt es Straßen und Autos. Das war leider der Grund, warum Gurke nicht mehr da ist. Wir und vorallem Moony trauern sehr um Gürkchen, die doch jetzt endlich Vertrauen hatte und ihr Leben genießen konnte. Aber es war ihr wohl nicht gegönnt für eine lange Zeit!
MONK

30.08.08 Leider mussten wir uns auch viel zu früh von unserem gliebten Monk verabschieden. Nach 1 Woche bangen, vieler Tierarztbesuche,
1 Nacht beim Tierarzt und einer OP, haben wir zum Wohle von Monk entschieden, ihn gehen zu lassen.
Monk, Du warst ein ganz ganz toller Kater und wir werden Dich niemals vergessen!
PETERLE

Auch von Peterle mussten wir Abschied nehmen. Vermutlich ist er von einem Auto angefahren worden. Peterle war ein frecher, aber ganz besonderer Kater. Schön, dass er noch ein wenig Zeit seines Lebens genießen durfte, musste er doch sein erstes Heim mit 58 Katzen auf 50m² teilen. 
DEXTER

Der liebste Kater der Welt hat sich zusammen mit Peterle von uns verabschiedet. Dexter wurde von einem Auto nachts vor unserem Haus angefahren. Wahrscheinlich war er mit seinem Kumpel Peterle unterwegs. Wir werden Dich vermissen.... Und nicht nur wir, jeder hat Dexter geliebt. Ein echtes Unikat, dieser Kater.............
Nele & Silver

Das Jahr 2014 nahm uns gleich zwei geliebte Stubentiger. Nele mussten wir gehen lassen, als akutes Nierenversagen festgestellt wurde. Silver war vermutlich schon sehr alt und hat sich bei uns am Grundstück zum Sterben zurückgezogen.
Auch Ginny mussten wir gehen lassen. Sie war sehr krank und jeglicher Versuch ihr zu helfen ist gescheitert. Sie hatte kein katzenwürdiges Leben mehr. Die "richtige" Ginny hatte uns schon ein Jahr früher verlassen. Ganz aufgegeben haben wir aber erst später. Alles gute meine kleine Kuh.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Claudia Odendahl, Horstmar-Leer, Tel.: 02551 9191660